SUET Saat- und Erntetechnik GmbH in Eschwege

Saatgut-Inkrustierung in Perfektion

Die Saatgut-Inkrustierung gewinnt an Bedeutung, weil sie eine besonders genaue, sparsame und wirkungssichere Anwendung von Pflanzenschutzmitteln bietet. Die Firma SUET Saat- und Erntetechnik GmbH in Eschwege inkrustiert im Kundenauftrag große Mengen von Saatgut. Sie setzt dazu Rotorgranulatoren mit integriertem Trocknungs-Fließbett (RTF) ein. Die RTF-Verfahrenstechnik ist patentiert und von der Biologischen Bundesanstalt (BBA) amtlich geprüft und anerkannt (Geräte-Prüf-Nr.: G1512). RTF ist immer eine Idee besser:

  • Für alle Saatgutarten und - formen
    Mit der RTF-Technik kann jede Art von Saatgut problemlos inkrustiert werden - von sehr klein bis groß, von extrem flach bis kantig, Saatgut mit glatten oder rauhen Oberflächen, Normalsaat oder Pillensaat. Die RTF-Inkrustierung bietet höchste Qualitätssicherung: saatgutschonend, lückenlos deckend und abriebfest.
     
  • Für jede Wirkstoff-Applikation und Aufwandmenge
    Das RTF-Verfahren erlaubt die Beschichtung mit allen geprüften Wirkstoffen in den bestgeeigneten Formulierungen, in geringen bis hohen Aufwandmengen, einzeln oder kombiniert im Mehrschicht-Verfahren. Die RTF-Inkrustierung bietet in jedem Fall genaueste Dosierung und Verteilung an jedem einzelnen Korn.

  • Für kleine und größere Saatgutmengen
    RTF-Anlagen werden nach Partiengröße und Leistung ausgelegt. Durch die Modultechnik ist die RTF-Anlagenkapazität jederzeit erweiterbar. Die RTF-Inkrustierung bietet dadurch eine besonders wirtschaftliche und sichere Saatgut-Behandlung.

Komplette Systemlösung mit integrierter Trocknung

Das RTF-System erfüllt alle Anforderungen, die von den Anwendern an eine perfekte und wirtschaftliche Saatgut-Inkrustierung gestellt werden:

  • Chargen-Zuteilung
    Saatgut-Chargen werden genau abgewogen und dem Rotorgranulator zugeteilt. Für eine gleichmäßige und schonende Durchmischung sorgen der unterhalb des Trocknungszylinders rotierende, kegelförmige Teller und ein übergangslos angesetzter Ring mit Umlenkflügeln. Alle Teile, die mit dem Produkt in Berührung kommen, sind aus Edelstahl.  
       
  • Programmgesteuerte Dosierung
    Die Wirkstoffe und Beschichtungskomponenten werden nach Rezept elektronisch gewogen, automatisch zusammengestellt und in einer kontinuierlichen Mischeinrichtung staubfrei als Suspension homogenisiert. Elektronisch überwachte Portionen werden durch ein Rohre-Ventile-System mit einer Schlauchpumpe angesaugt und zu einer Rotations-Sprühscheibe gefördert. Sie verteilt die Suspension besonders gleichmäßig auf das umlaufende Saatgut. Von jeder Charge werden detaillierte Meßprotokolle ausgedruckt.  

  • Simultanes Besprühen und Rücktrocknen  
    Temperaturgeregelte Warmluft wird so in das RTF-Gerät eingeleitet, dass sie das Saatgut durchströmt und die Wirkstoff-Suspension darauf sofort vollständig antrocknet. Dadurch ist auch eine Inkrustierung mit mehreren aufeinanderfolgenden Schichten problemlos möglich.Eine Sensor-Regelung sichert die Behandlungs- sowie Samenqualität.  Die Prozesstemperatur an der Saatgutoberfläche wird ebenso wie die Saatgutfeuchte auf dem Niveau der Eingangsfeuchte über die gesamte Behandlungsdauer konstant niedrig gehalten. Zusätzliche Trocknungsvorgänge bzw. separate Trocknungsanlagen entfallen.    

  • Fließbett-Kühlung
    Das inkrustierte Saatgut wird unmittelbar nach dem Austrag auf Raumluft-Temperatur abgekühlt, so dass eine Kondensation in Containern, Bigbags oder anderen Gebinden bei Lagerung, Transport und Verpackung verhindert wird. 

  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
    Die RTF-Gerätegestaltung, die geschlossene Wirkstoff-Dosierung, eine automatische Prozessüberwachung sowie die vorgegebene Absaugung und Abluftreinigung sorgen für höchste Sicherheitsstandards. Für RTF-Anlagenbetreiber sind damit gesetzliche Vorgaben und Richtlinien problemlos einzuhalten, wie Berufsgenossenschaftliche Vorschriften (BGV, ehemals UVV), Technische Regeln zum Umgang mit Gefahrstoffen (TRGS), max. Arbeitsplatz-Konzentrationen (MAK-Werte), Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA-Luft) etc. 

nach oben